El Fanio 2016

Stammt von alten Xarel.lo Rebstöcken. Anbau biodynamisch. Ausbau im Betonei. Der verführerische Weißweine aus der Xarel.Lo Traube besticht in der Nase mit komplexen, intensiven Noten von weissen Früchten und Pfirsich. Im Gaumen mineralisch, Elegant, das druch feine Fruchtanklänge und Kräauternoten verstärkt wird. Der Wein ist ein Geheimtipp!

Albet i Noya

(ES, Penedes)
Wahre Pioniere und dazu erfolgreich, experimentierfreudig und erfahren, regional verwurzelt und weltoffen, das sind die Gebrüder Antoni und Josep Maria Albet i Noya. Die Familiengeschichte auf dem Weingut in Can Vendrell begann 1903 mit Joan Albet i Rovirosa, der als Gutsverwalter mit der Wiederbepflanzung der Weinberge nach der Reblausplage betraut war. Der Vater von Antoni und Josep Maria bewies Mut, als er dem Großgrundbesitzer die Weinberge abkaufte. Nach dem Tod des Vaters übernahm Josep Maria 1972 das Anwesen, und begann alsbald mit der Ausrichtung auf biologischen Weinbau. Bereits Ende der 70er Jahre belieferte er den dänischen Markt mit den ersten ökologisch hergestellten Weinen. Die damals noch von vielen belächelte Vision vom biologischen Weinbau hat sich als zukunftsweisend erwiesen, mittlerweile haben zahlreiche Traubenlieferanten des Penedes auf den kontrolliert biologischen Anbau umgestellt. Das Weingut verfügt über 76 ha eigene Weinberge an den Bergabhängen des Ordalgebirges in 350 Metern Höhe, 15 Rebsorten, die der geologischen Struktur und der Sonnenausrichtung folgend optimal gepflanzt werden, einen Jugendstil-Weinkeller und einen neuen Weinkeller auf modernstem technischen Stand. Der Schlüssel zur Qualität liegt aber in der Traube, von der Pflege der Rebstöcke, der sorgfältigen Handlese bis zur hygienischen Verarbeitung gilt ihr die ganze Aufmerksamkeit. Ökologisch arbeiten heißt vor allem sauber arbeiten, da eine chemische Korrektur der Weine ausgeschlossen ist.
Der Pioniergeist von Albet i Noya lebt weiter. Seit 1998 wird hier in einem bis 2012 bemessenen Forschungsprojekt an der Wiedergewinnung verloren geglaubter Traubensorten gearbeitet. Sieben regionale Sorten fanden die Brüder auf alten, verlassenen Weinbergen. Zwei davon erscheinen bereits als aussichtssreich. Es würde nicht wundern, wenn auch aus dieser Vision Wirklichkeit würde.
Weingebiet:Penedès
Qualitätsstufe:DO
Biokontrolle:ES-ECO-019-CT
Rebsorte:Xarel.Lo
Farbe:Weiß
Lagerpotential:jetzt- 2019
Alkohol:13.0% vol
Trinktemperatur:8-12 Grad
Allergene:Sulfite
Füllmenge:0,75 l
Auszeichnungen:9.52/10 Guia Catalunya, Gold Guia Gilbert&Gaillard
Harmoniert zu:Geflüge, Fisch, Meeresfrüchten
pro Flasche
€ 14,90
(inkl. MwSt., ohne Zustell-
und Umpackgebühr)


KAUFEN
Artikelnummer
1005236
Dieser Wein, der aus einem Weinberg mit 8 Terrassen und einer Fläche von fast zwei Hektar stammt und vom Vater von Manel Sarda, Epifanio Sarda "EL FANIO" , im Jahr 1948 bepflanzt wurde, liefert auch heute noch eine Traube, die dem Wind und der Sonne über La Guàrdia standhält. Es handelt sich dabei um einen der einzigartigsten Weinberge von Costers de l'Ordal und Penedès. Die Traube wird auf zwei- oder dreireihigen kleinen Terrassen angebaut und zur Verstärkung der Bodenwirkung mit einem biodynamischen Verfahren bearbeitet. Der Weinanbau wird auf traditionelle Weise durchgeführt, unter Verwendung natürlicher Bearbeitung. Dabei wird der mineralische Charakter betont, die Lage Costers de l’Ordal kommt besonders zur Geltung.