Bouquet des Garrigues rouge 2019

Artikelnummer 1005654
pro Flasche
€ 17,20
(inkl. MwSt., ohne Zustell- und Umpackgebühr)
Ein Wein zum Verlieben. Allein schon der Duft ist eine Sensation. Es riecht fein nach reifen roten Beeren und natürlich den namensspendenden Garrigues. Im Mund wunderbare aromatische Dichte und Intensität mit viel Kraft. Auch hier gab es enorme Verluste durch Mehltau, aber die am Ende erhaltenen 50% weniger Trauben sind phänomenal. Der Mourvèdre Anteil steigt von Jahr zu Jahr in allen Weinen von Caillou. Die Rebsorte scheint am besten die Klimaveränderung zu vertragen. Ein Wein von großer Finesse und Eleganz, und mit südlicher Wärme, Würze und der typischen Seidigkeit des Stils von Le Clos du Caillou. Im Wine Advocate wurde dieser Wein als „eines der größten Schnäppchen der gesamten Weinwelt” genannt.


Rezepte
Passende Rezepte zum Nachkochen und genießen:

Tabbouleh mit Garnelen »

Le Clos du Caillou

(FR, Châteauneuf-du-Pape)
Le Clos du CaillouAuf einer kleinen Anhöhe, umgeben von einem uralten Baumbestand, führt Sylvie Vacheron mit bewundernswerter Energie und großem Erfolg das alte Familienweingut „Le Clos du Caillou“. Bruno Gaspard unterstützt sie dabei und steht ihr als überaus ambitionierter und talentierter Önologe und Weinmacher zur Seite.
Der monumentale Weinkeller von Clos du Caillou zeugt von einer vielseitigen Geschichte und wurde ursprünglich 1895 von Elie Dussaud, einem engen Mitarbeiter von Ferdinand de Lesseps, dem Erbauer des Sueskanals errichtet. Das durch einen Wall von den umliegenden Weinbaugebieten getrennte Terrain war lange Zeit abgeschottet und wurde bei der Demarkation für die Appellation Châteauneuf-du-Pape bewusst umgangen.
Erst ab 1956 wurde die lange Zeit als „Insel Caillou" bezeichnete Fläche durch die Familie Pouizin geöffnet und vom Jagdrevier hin zur Domaine aufgebaut. Ein Glücksfall, wie die jährlich wachsenden Auszeichnungen für diese Weine zeigen. Der immer noch vorhandene Wasserspeicher für die Einwohner von Courthézon zeugt noch von der vielseitigen Geschichte. Die ungewöhnliche Aufteilung der Appellation für diese Gegend in 9 ha Châteauneuf du Pape und 45 ha Côtes du Rhône, kann durch die herausragenden Weine die hier entstehen nur als Vorteil betrachtet werden.
Die Reben wachsen hauptsächlich auf den mit „galets roulés“ durchsetzten Böden, diesen für diese Gegend typischen abgerundeten Steinen und sind maßgeblich für die authentischen Bio-Weine aus weltberühmten Terroir. Sie verkörpern auf aussergewöhnliche Weise die Verbindung von Tradition und Moderne. Handwerk in Reinkultur. Die Gewächse schaffen eine kraftvolle, tiefe und dennoch feine Dichte mit voller Eleganz und Komplexität, die ihresgleichen suchen. Sie werden unfiltriert und ungeschönt abgefüllt und sind großartige Botschafter des einzigartigen Terroirs von Châteauneuf-du-Pape.
Hinreißende Weine fernab des Mainstream mit Finesse und einer unnachahmlichen Balance von eleganter Opulenz und Mineralität als Quintessenz der herausragenden Lage des Weingutes. Die Weinberge werden seit 2010 biologisch organisch bearbeitet und sind überwiegend in der Umstellung zur Biodynamie. Gaspard, der das Terroir behutsam interpretiert, schafft Weine mit bewundernswerter Reinheit und tiefer Frucht. In Sachen Feinheit, Mineralität und Terroirausdruck gibt es im Côte du Rhone wenig Steigerungsmöglichkeit.
Weingebiet:Côtes du Rhône
Qualitätsstufe:AOC
Rebsorte:|Mourvedre|Grenache|
Farbe:Rot
Lagerpotential:6 Jahre
Allergene:enthält Sulfite
Füllmenge:0,75 l
Auszeichnungen:Parker 90/100 Punkte, Jeb Dunnuck 90 /100 Punkte, Jancis Robinson15,5/20 Punkten
Harmoniert zu:gebratenem Rindersteak, Schmorgerichten
pro Flasche
€ 17,20
(inkl. MwSt., ohne Zustell- und Umpackgebühr)


KAUFEN
Artikelnummer
1005654