Weinbox für Einsteiger

Wie jedes andere Lebensmittel auch, kann man Wein genießen, ohne viel darüber zu wissen. Experten, die etwas anderes behaupten, haben vergessen, wie es bei ihnen selbst ganz am Anfang war. Die Weinbox für Einsteiger ist ein Angebot für jene, die Sinn für Qualität haben, aber vielleicht nicht die Zeit, sich näher damit zu beschäftigen. Wer weiß, wie lange noch?

Weingut Wimmer Czerny

(AT, Niederösterreich)
Wimmer CzernyHalbe Sachen mag Hans Wimmer-Czerny nicht. Wenn er ins Erzählen kommt, weiten sich die Themen zu einer ganzheitlichen Betrachtung. Bio-Dynamik ist seine Philosophie. Der Dynamik des Lebens begegnet man auf seinem Hof auf Schritt und Tritt. Eine Gruppe putzmunterer Mangalitza-Schweine ist da ein beredtes Zeugnis. Wimmer-Czerny versteht seinen Hof bewusst als landwirtschaftlichen Betrieb, bei dem der Weinbau integraler Bestandteil ist. Mit eigenem Kompost fördert er das Leben im Weinberg, sorgt für einen guten Humus-Gehalt der Böden. Fast schon rührend ist es, wenn er von den eigenen Weinhefen als seinen Haustieren spricht. Landschaftspflege und Klimaschutz liegen ihm ebenso am Herzen wie ein faires Verhältnis Produzent-Händler-Konsument. Wein und Schwein verbindet er zu einem Kulinarium, Kunst und Handwerk haben einen angestammten Platz in seinem alten Stadel. Ja, sein Hof strahlt aus, zieht Kreise. Ob Vernetzung der Bio-Produkte-Vermarktung in der Region oder Musiker- und Literatentreffen, Lebensvielfalt und Lebensgenuss prägen die Hofphilosophie. Und danach schmecken auch seine Weine – eine runde Sache eben.

Azienda Agraria Fidora

(IT, Veneto)
Azienda Agraria FidoraDie Familie Fidora hat sich mit Leib und Seele dem Wein und Prosecco verschrieben. Im Hügelland nördlich von Treviso, zwischen Conegliano und Valdobbiadene, liegt eine faszinierende schöne Landschaft, und von dort kommen die weltbesten Proseccos. Die Gleratraube findet in den steilen Rebparzellen die besten Böden und klimatischen Bedingungen. Während des Frühlings ist das Gebiet vor den kalten Winden geschützt.

Im Sommer garantiert eine kühle Meeresbrise aus der Adria den idealen Unterschied zwischen Tag- und Nachttemperatur.Sämtliche Arbeiten im Weingarten und Keller werden in traditioneller Handarbeit gemacht. Besonders die heiklen Arbeiten wie Beschneiden, Anbinden und Lese brauchen sorgfältige und genaue Handarbeit. Durch die biologische Bodenbearbeitung erhalten die Proseccos jene Mineralität und Finesse, die große Proseccos brauchen.

Niedrige Gärtemperatur erhält die zarten Fruchtaromen. Die Schaumweine begeistern durch ihre wunderbar betörende Nase, feine Fruchtigkeit und den beeindruckend eleganten mineralischen Charakter. Emilio Fidora zeigt uns, dass es nicht nur möglich ist, exzellente, sondern auch einzigartige Proseccos mit einem unverwechselbaren Charakter herzustellen.

Weingut Judith Beck

(AT, Burgenland)
Weingut Judith Beck Weine, die ihre Herkunft, ihre Einzellagen so schön und klar zum Ausdruck bringen wie jene von Judith Beck, sind im Zuge gleichmacherischer Önologie eine Ausnahme geworden. Wenn andere Weine ihren Zenit längst überschritten haben, beginnen sie sich zu entfalten und gewinnen an aromatischer Komplexität. Es sind Weine im traditionellen Stil. Sie zieht den gärenden Most nicht um, sondern bricht den Tresterhut von Hand auf und stößt ihn in den Saft. Pigeage heißt diese schonende, sanfte Technik. Das Resultat ist eine klassische Palette burgenländischer Weine mit Stil.

Compania de Vino

(ES, Spanien)
Telmo RodríguezTelmo Rodríguez hat Wein in seinen Genen. Vor knapp 40 Jahren im Baskenland geboren, verbrachte er seine Kindheit auf dem Weingut seines Vaters (Remelluri), studierte Biologie in Bilbao (wenn er sich nicht gerade seiner großen Leidenschaft, dem Surfen, widmete, wie Studienfreunde schmunzelnd berichten), machte das Önologiediplom in Bordeaux und erlernte beim legendären Bruno Prats auf Clos d’Estournel die hohe Schule der Weinbereitung in der Praxis. Dann hatte er eine Vision: Er wollte gleichzeitig in unterschiedlichen Regionen Spaniens die besten nur möglichen Weine machen. 1994 begann er zusammen mit Pablo Eguzkiza und jungen, in Bordeaux ausgebildeten Önologen das vielleicht ehrgeizigste Projekt der neuen spanischen Weinbaugeschichte. 2002 kürte ihn die eher französischen Weinen verpflichtete "Revue du Vin de France” geradezu euphorisch zum "Bordeaux en Espagne” und mit spektakulären Bewertungen zum neuen Star. Seine Weine haben einen hohen Qualitätsstandard zu fairsten Preisen”

Weingut Zahel

(AT, Wien)

Das Weingut wird bereits in der 4. Generation von der Familie Zahel bewirtschaftet, dabei steht der gemischte Satz im Fokus ihrer Arbeit. Vor etwa 30 Jahren hat die Familie zum ersten mal "Wiener Gemischter Satz" auf ein Weinetikett geschrieben und somit die Renaissance für diesen Wein eingeleitet. Voraussetzung ist, dass insgesamt 3 Weißweinsorten bunt gemischt nebeneinander gepflanzt sind und diese drei gemeinsam vergoren werden. Heute wird das Weingut von Alexander und Gregor Zahel geführt.Die Vielfalt der Böden und Mikroklimata in und rund um Wien ist einzigartig. Und seit dem Jahrgang 2018 darf sich das Weingut zum Kreis der Demeter-Winzer zählen. Nach der strengen Demeter-Arbeitsweise zu arbeiten heißt für das Weingut Zahel, gesunde Böden und Biodiversität im Einklang mit Natur und Mensch zu bewahren.


Le Clos du Caillou

(FR, Châteauneuf-du-Pape)
Le Clos du CaillouAuf einer kleinen Anhöhe, umgeben von einem uralten Baumbestand, führt Sylvie Vacheron mit bewundernswerter Energie und großem Erfolg das alte Familienweingut „Le Clos du Caillou“. Bruno Gaspard unterstützt sie dabei und steht ihr als überaus ambitionierter und talentierter Önologe und Weinmacher zur Seite.
Der monumentale Weinkeller von Clos du Caillou zeugt von einer vielseitigen Geschichte und wurde ursprünglich 1895 von Elie Dussaud, einem engen Mitarbeiter von Ferdinand de Lesseps, dem Erbauer des Sueskanals errichtet. Das durch einen Wall von den umliegenden Weinbaugebieten getrennte Terrain war lange Zeit abgeschottet und wurde bei der Demarkation für die Appellation Châteauneuf-du-Pape bewusst umgangen.
Erst ab 1956 wurde die lange Zeit als „Insel Caillou" bezeichnete Fläche durch die Familie Pouizin geöffnet und vom Jagdrevier hin zur Domaine aufgebaut. Ein Glücksfall, wie die jährlich wachsenden Auszeichnungen für diese Weine zeigen. Der immer noch vorhandene Wasserspeicher für die Einwohner von Courthézon zeugt noch von der vielseitigen Geschichte. Die ungewöhnliche Aufteilung der Appellation für diese Gegend in 9 ha Châteauneuf du Pape und 45 ha Côtes du Rhône, kann durch die herausragenden Weine die hier entstehen nur als Vorteil betrachtet werden.
Die Reben wachsen hauptsächlich auf den mit „galets roulés“ durchsetzten Böden, diesen für diese Gegend typischen abgerundeten Steinen und sind maßgeblich für die authentischen Bio-Weine aus weltberühmten Terroir. Sie verkörpern auf aussergewöhnliche Weise die Verbindung von Tradition und Moderne. Handwerk in Reinkultur. Die Gewächse schaffen eine kraftvolle, tiefe und dennoch feine Dichte mit voller Eleganz und Komplexität, die ihresgleichen suchen. Sie werden unfiltriert und ungeschönt abgefüllt und sind großartige Botschafter des einzigartigen Terroirs von Châteauneuf-du-Pape.
Hinreißende Weine fernab des Mainstream mit Finesse und einer unnachahmlichen Balance von eleganter Opulenz und Mineralität als Quintessenz der herausragenden Lage des Weingutes. Die Weinberge werden seit 2010 biologisch organisch bearbeitet und sind überwiegend in der Umstellung zur Biodynamie. Gaspard, der das Terroir behutsam interpretiert, schafft Weine mit bewundernswerter Reinheit und tiefer Frucht. In Sachen Feinheit, Mineralität und Terroirausdruck gibt es im Côte du Rhone wenig Steigerungsmöglichkeit.
Roter Veltliner 2019 Demeter
Produzent:Weingut Wimmer Czerny »
Weingebiet:Donauland
Qualitätsstufe:Qualitätswein
Biokontrolle:AT-BIO-902
Rebsorte:Roter Veltliner
Lagerpotential:3 Jahre
Alkohol:12,5 %
Trinktemperatur:8-10 Grad
Allergene:Sulfite
Füllmenge:0,75 l
Auszeichnungen:VINARIA 2015 -Roter Veltliner Verkostung 2. Platz
Weinnotiz:Weißweintraube mit hellroten Beeren, Sortenraritätam Wagram mit jahrhundertealter Tradition, gelistet in der internationalen „SlowFood-Arche des Geschmacks“. Feinblumiges Bouquet und viel Gehalt, schöne Fruchtigkeit im Abgang. Ein schöner fruchtiger, harmonischer Wein, über den man lange spricht.
Harmoniert zu:Spargelgratin mit Schinken
Weingut Wimmer Czerny
AT, Niederösterreich
Wimmer CzernyHalbe Sachen mag Hans Wimmer-Czerny nicht. Wenn er ins Erzählen kommt, weiten sich die Themen zu einer ganzheitlichen Betrachtung. Bio-Dynamik ist seine Philosophie. Der Dynamik des Lebens begegnet man auf seinem Hof auf Schritt und Tritt. Eine Gruppe putzmunterer Mangalitza-Schweine ist da ein beredtes Zeugnis. Wimmer-Czerny versteht seinen Hof bewusst als landwirtschaftlichen Betrieb, bei dem der Weinbau integraler Bestandteil ist. Mit eigenem Kompost fördert er das Leben im Weinberg, sorgt für einen guten Humus-Gehalt der Böden. Fast schon rührend ist es, wenn er von den eigenen Weinhefen als seinen Haustieren spricht. Landschaftspflege und Klimaschutz liegen ihm ebenso am Herzen wie ein faires Verhältnis Produzent-Händler-Konsument. Wein und Schwein verbindet er zu einem Kulinarium, Kunst und Handwerk haben einen angestammten Platz in seinem alten Stadel. Ja, sein Hof strahlt aus, zieht Kreise. Ob Vernetzung der Bio-Produkte-Vermarktung in der Region oder Musiker- und Literatentreffen, Lebensvielfalt und Lebensgenuss prägen die Hofphilosophie. Und danach schmecken auch seine Weine – eine runde Sache eben.
Prosecco Spumante DOC Brut
Produzent:Azienda Agraria Fidora »
Weingebiet:Veneto
Qualitätsstufe:DOC
Biokontrolle:IT-Bio-006
Rebsorte:Glera
Lagerpotential:2 jahre
Alkohol:11%vol
Trinktemperatur:6°-8°
Allergene:Sulfit
Füllmenge:0,75 l
Weinnotiz:Ein wunderbar ausgewogener Prosecco Spumante. In der Nase reintönig, mit Noten von Zitrusfrüchten, grünen Äpfeln, im Gaumen sehr frisch, mit feinen anhaltenden Bläschen und schönem Gleichgewicht zwischen frischer Säure und fruchtiger Aromatik. Geselliger Apero, den man einfach lieben muss.
Harmoniert zu:Apero, geräuchertem Lachs,
Azienda Agraria Fidora
IT, Veneto
Azienda Agraria FidoraDie Familie Fidora hat sich mit Leib und Seele dem Wein und Prosecco verschrieben. Im Hügelland nördlich von Treviso, zwischen Conegliano und Valdobbiadene, liegt eine faszinierende schöne Landschaft, und von dort kommen die weltbesten Proseccos. Die Gleratraube findet in den steilen Rebparzellen die besten Böden und klimatischen Bedingungen. Während des Frühlings ist das Gebiet vor den kalten Winden geschützt.

Im Sommer garantiert eine kühle Meeresbrise aus der Adria den idealen Unterschied zwischen Tag- und Nachttemperatur.Sämtliche Arbeiten im Weingarten und Keller werden in traditioneller Handarbeit gemacht. Besonders die heiklen Arbeiten wie Beschneiden, Anbinden und Lese brauchen sorgfältige und genaue Handarbeit. Durch die biologische Bodenbearbeitung erhalten die Proseccos jene Mineralität und Finesse, die große Proseccos brauchen.

Niedrige Gärtemperatur erhält die zarten Fruchtaromen. Die Schaumweine begeistern durch ihre wunderbar betörende Nase, feine Fruchtigkeit und den beeindruckend eleganten mineralischen Charakter. Emilio Fidora zeigt uns, dass es nicht nur möglich ist, exzellente, sondern auch einzigartige Proseccos mit einem unverwechselbaren Charakter herzustellen.
Zweigelt 2018
Produzent:Weingut Judith Beck  »
Weingebiet:Burgenland Neusiedlersee
Qualitätsstufe:Qualitätswein
Biokontrolle:AT-BIO-402
Rebsorte:Zweigelt
Lagerpotential:5 Jahre
Alkohol:12,5 % vol
Trinktemperatur:12°-14° C
Allergene:Sulfite
Füllmenge:0,75 l
Weinnotiz:Dunkles Rubinrot; intensive ausgeprägte Kirsch-Weichsel-Frucht; saftig und jugendlich am Gaumen, geschmeidige Tannine; elegante Würze im Abgang, sehr fruchtiger Sortenvertreter. Einfach delikat!
Harmoniert zu:Terrinen, Pasteten, geschmorten und gebratenen Fleischgerichten
Weingut Judith Beck
AT, Burgenland
Weingut Judith Beck Weine, die ihre Herkunft, ihre Einzellagen so schön und klar zum Ausdruck bringen wie jene von Judith Beck, sind im Zuge gleichmacherischer Önologie eine Ausnahme geworden. Wenn andere Weine ihren Zenit längst überschritten haben, beginnen sie sich zu entfalten und gewinnen an aromatischer Komplexität. Es sind Weine im traditionellen Stil. Sie zieht den gärenden Most nicht um, sondern bricht den Tresterhut von Hand auf und stößt ihn in den Saft. Pigeage heißt diese schonende, sanfte Technik. Das Resultat ist eine klassische Palette burgenländischer Weine mit Stil.
Gaba do Xil Menica 2016
Produzent:Compania de Vino  »
Weingebiet:Galicen-Valdeorras
Qualitätsstufe:D.O
Rebsorte:Mencía
Lagerpotential:4 Jahre
Alkohol:13 vol %
Trinktemperatur:15-18 °C
Allergene:Sulfite
Füllmenge:0,75 l
Auszeichnungen:Wine Advocat:90 Punkte
Weinnotiz:Telmo Rodriguez ist mit diesem ungewöhnlichen Wein ein Meisterwerk gelungen.Der Gaba do Xil ist ein sehr gelungener Wein und so sympathisch wie sein Macher. Schon die ausdrucksvolle Nase zeigt den reinsortigen Mencía in voller Pracht, Duftnoten nach Kirschen und Waldbeeren, am Gaumen feine harmonische Textur, die in einem fruchtig würzigen Finale gipfelt. Ein Hochgenuss, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten.
Harmoniert zu:Wok Gemüse, Gefügel, gegrilltem Fisch
Compania de Vino
Telmo Rodríguez - ES, Spanien
Telmo RodríguezTelmo Rodríguez hat Wein in seinen Genen. Vor knapp 40 Jahren im Baskenland geboren, verbrachte er seine Kindheit auf dem Weingut seines Vaters (Remelluri), studierte Biologie in Bilbao (wenn er sich nicht gerade seiner großen Leidenschaft, dem Surfen, widmete, wie Studienfreunde schmunzelnd berichten), machte das Önologiediplom in Bordeaux und erlernte beim legendären Bruno Prats auf Clos d’Estournel die hohe Schule der Weinbereitung in der Praxis. Dann hatte er eine Vision: Er wollte gleichzeitig in unterschiedlichen Regionen Spaniens die besten nur möglichen Weine machen. 1994 begann er zusammen mit Pablo Eguzkiza und jungen, in Bordeaux ausgebildeten Önologen das vielleicht ehrgeizigste Projekt der neuen spanischen Weinbaugeschichte. 2002 kürte ihn die eher französischen Weinen verpflichtete "Revue du Vin de France” geradezu euphorisch zum "Bordeaux en Espagne” und mit spektakulären Bewertungen zum neuen Star. Seine Weine haben einen hohen Qualitätsstandard zu fairsten Preisen”
Demeter Wiener Gemischter Satz DAC 2019
Produzent:Weingut Zahel  »
Weingebiet:Wien
Qualitätsstufe:Qualitätswein
Biokontrolle:AT-BIO-402
Rebsorte:Grüner Veltliner, Riesling, Chardonnay, Grauburgunder, Weißburgunder und Traminer
Lagerpotential:3-5 Jahre
Alkohol:12,5% vol
Trinktemperatur:10° C
Füllmenge:0,75 l
Weinnotiz:In hellem Gelb fließt der Wiener Gemischte Satz ins Glas. In der Nase zeigt er ein wunderbares Bukett mit frischen Früchten (weißer Pfirsich, Ananas und Marille). Mit einer angenehmen, feinen Fruchtsäure und tollen Würze verwöhnt er unseren Gaumen und sorgt für viel Trinkvergnügen. Diese sehr gelungene Komposition aus den Rebsorten Chardonnay, Weißburgunder und Grauburgunder ergibt das gewisse "Wiener Extra".
Harmoniert zu:asiatischen Speisen, gebratenem und gedünstetem Fisch, Meeresfrüchten, Salat
Weingut Zahel
AT, Wien

Das Weingut wird bereits in der 4. Generation von der Familie Zahel bewirtschaftet, dabei steht der gemischte Satz im Fokus ihrer Arbeit. Vor etwa 30 Jahren hat die Familie zum ersten mal "Wiener Gemischter Satz" auf ein Weinetikett geschrieben und somit die Renaissance für diesen Wein eingeleitet. Voraussetzung ist, dass insgesamt 3 Weißweinsorten bunt gemischt nebeneinander gepflanzt sind und diese drei gemeinsam vergoren werden. Heute wird das Weingut von Alexander und Gregor Zahel geführt.Die Vielfalt der Böden und Mikroklimata in und rund um Wien ist einzigartig. Und seit dem Jahrgang 2018 darf sich das Weingut zum Kreis der Demeter-Winzer zählen. Nach der strengen Demeter-Arbeitsweise zu arbeiten heißt für das Weingut Zahel, gesunde Böden und Biodiversität im Einklang mit Natur und Mensch zu bewahren.

Le Caillou Rouge 2017
Produzent:Le Clos du Caillou »
Weingebiet:Côtes du Rhône
Biokontrolle:FR-BIO-10
Rebsorte:Mourvèdre, Syrah, Grenache
Alkohol:14,5%
Trinktemperatur:16-17°c
Allergene:Sufit
Füllmenge:0,75 l
Auszeichnungen:90/100 Parker, Jeb Dunnuck 88/100
Weinnotiz:Unfiltriert abgefüllt. Ein Glanzstüc k aus diesem weltberühmten Weingut, das zu den höchst dekorierten der Region gehört. Dieser Wein besitzt eine geniale Frische für einen südländischen Wein, Feinheit, saftige, ungemein komplexe Fruchtaromen! Das ist eine sagenhafte Qualität für diesen Preis und daher unsere ganz besondere Empfehlung! Mehr noch, er ist geradezu ein Geschenk eines der legendären Güter Châteauneuf-du-Papes an die Liebhaber originärer Charakterweine aus einer Landschaft, die Lebensfreude pur vermittelt.
Le Clos du Caillou
FR, Châteauneuf-du-Pape
Le Clos du CaillouAuf einer kleinen Anhöhe, umgeben von einem uralten Baumbestand, führt Sylvie Vacheron mit bewundernswerter Energie und großem Erfolg das alte Familienweingut „Le Clos du Caillou“. Bruno Gaspard unterstützt sie dabei und steht ihr als überaus ambitionierter und talentierter Önologe und Weinmacher zur Seite.
Der monumentale Weinkeller von Clos du Caillou zeugt von einer vielseitigen Geschichte und wurde ursprünglich 1895 von Elie Dussaud, einem engen Mitarbeiter von Ferdinand de Lesseps, dem Erbauer des Sueskanals errichtet. Das durch einen Wall von den umliegenden Weinbaugebieten getrennte Terrain war lange Zeit abgeschottet und wurde bei der Demarkation für die Appellation Châteauneuf-du-Pape bewusst umgangen.
Erst ab 1956 wurde die lange Zeit als „Insel Caillou" bezeichnete Fläche durch die Familie Pouizin geöffnet und vom Jagdrevier hin zur Domaine aufgebaut. Ein Glücksfall, wie die jährlich wachsenden Auszeichnungen für diese Weine zeigen. Der immer noch vorhandene Wasserspeicher für die Einwohner von Courthézon zeugt noch von der vielseitigen Geschichte. Die ungewöhnliche Aufteilung der Appellation für diese Gegend in 9 ha Châteauneuf du Pape und 45 ha Côtes du Rhône, kann durch die herausragenden Weine die hier entstehen nur als Vorteil betrachtet werden.
Die Reben wachsen hauptsächlich auf den mit „galets roulés“ durchsetzten Böden, diesen für diese Gegend typischen abgerundeten Steinen und sind maßgeblich für die authentischen Bio-Weine aus weltberühmten Terroir. Sie verkörpern auf aussergewöhnliche Weise die Verbindung von Tradition und Moderne. Handwerk in Reinkultur. Die Gewächse schaffen eine kraftvolle, tiefe und dennoch feine Dichte mit voller Eleganz und Komplexität, die ihresgleichen suchen. Sie werden unfiltriert und ungeschönt abgefüllt und sind großartige Botschafter des einzigartigen Terroirs von Châteauneuf-du-Pape.
Hinreißende Weine fernab des Mainstream mit Finesse und einer unnachahmlichen Balance von eleganter Opulenz und Mineralität als Quintessenz der herausragenden Lage des Weingutes. Die Weinberge werden seit 2010 biologisch organisch bearbeitet und sind überwiegend in der Umstellung zur Biodynamie. Gaspard, der das Terroir behutsam interpretiert, schafft Weine mit bewundernswerter Reinheit und tiefer Frucht. In Sachen Feinheit, Mineralität und Terroirausdruck gibt es im Côte du Rhone wenig Steigerungsmöglichkeit.
Ihr Vorteilspaket:
6 Flaschen für
€ 67,10
(inkl. MwSt., Zustell- und Umpackgebühr)

Dieser Artikel ist leider nicht mehr lagernd!
Artikelnummer
1005384