Blog

Großartiges Weinvergnügen vom begabten Telmo Rodriguez

Es ist einfach, aus der  Monastrell-Traube  einen schweren Rotwein mit viel Farbe, Alkohol und Tannin zu machen. Eine Kunst ist es hingegen, aus der Traube einen Wein mit Finesse und nahezu perfekter Balance aus Frische und urwüchsiger Kraft zu keltern. Beim Almuvedre  trifft genau dies zu. Der Wein hat eine unglaubliche Trinfkreudigkeit  mit aromatischer Dichte und ein erdiges Profil. Wenn Sie die  Monastrell -Traube wenig kennen, sich aber gerne intensiver mit der Sorte befassen möchten, dann haben Sie jetzt die Möglichkeit, in die Welt der  Monastrell -Traube einzusteigen.


Almuvedre  AL 2021

Almuvedre AL 2021

Compania de Vino, Telmo Rodríguez - , Spanien, ES
Einen guten Monastrell wollte Telmo Rodriguez schon lange produzieren. Nicht zuletzt, da es eine ur-spanische Rebsorte ist. Alicante hatte er als optimale Region für Monastrell schnell identifiziert – hier wurde die Rebsorte bereits im 14. Jahrhundert von Mönchen angebaut. Der Name des Weines „Al Muvedre“ nimmt auf die maurischen Einflüsse in der Gegend Bezug und ist gleichzeitig ein Verweis auf den französischen Namen der Rebsorte, Mourvèdre. Der Wein ist sehr harmonisch und hat einen frischen Charakter. Das liegt zum einen an den kalk- und sandgeprägten Böden der Weinberge und zum anderen am Ausbau in neutralem Edelstahl. Und wer übrigens glaubt, Telmo Rodriguez hätte bei diesem Wein dann doch irgendwo gespart, wird enttäuscht: Die Trauben für den Wein wurden nicht etwa maschinell geerntet, sondern aufwendig per Hand. Der Geruch ist von Aromen dunkler Beeren geprägt – vor allem reifen Brombeeren. Unglaublich viel Wein für wenig Geld !
pro Flasche
€ 7,60
statt € 8,50