Blog

Das Große braucht das Kleine

Immer deutlicher zeichnet sich ab, dass das Insektensterben ein trauriges, weltweites Phänomen ist. Wenn es nicht gelingt das zu stoppen, hat das "katastrophale" Konsequenzen, schreiben die Autoren eines Übersichtsartikels in der Fachzeitschrift Biological Conservation, in dem sie zusammengetragen haben, was bisher über das weltweite Insektensterben bekannt ist. Denn der Rückgang der Insekten hat Folgen für das gesamte Ökosystem

Das haben unsere Weinzeit Winzer schon lange erkannt.
Seit Jahren machen unsere Winzer viel damit sich die Insekten auch im Weinberg wohlfühlen und gut leben können.


Ein Paradebeispiel ist Alex Pflüger vom renommierten Weingut Pflüger in der Pfalz.


Das größte Insektenhotel der Region steht in seinem Weinberg. „Die Artenvielfalt von Pflanzen und Nützlingen im Weinberg spielt eine zentrale Rolle für die Vitalität unserer Reben und Böden. Es ist unsere Aufgabe alsWinzer, durch artenreiche, sorgfältig zusammengestellte Begrünungen die Bodengesundheit, die Bodenstruktur und das Bodenleben zu fördern,“ erklärt Alex Pflüger.

Deshalb macht er seit Jahren alles damit sich Nützlinge wie Raubmilben und Schlupfwespen bei ihm wohlfühlen. Denn die sind als natürliche Gegenspieler zu Schädlingen im Weinbau immens wichtig. Ein wichtiger, sichtbarer Hoffnungsschimmer

hier finden sie mehr >>